Es wurden keine Produkte gefunden.
Produktvorschläge:
Close
 
 
Logo
0  Artikel im Warenkorb
Warenwert: 0,00 Euro
Warenkorb

Zigarren-Historie

Kleine Zigarren-Historie

 

Die Majas behaupten: „Die Zigarre haben die Götter erfunden, um sich selbst den besonderen Genuß am Tabakgeschmack zu schenken“. Auch die Azteken kannten schon lange vor der Entdeckung Amerikas den Zigarrengenuß, dem „Tabak-Trinken“. Rauchgewohnheiten und -Rituale verbreiteten sich über den gesamten Kontinent.

 

Kolumbus hatte 1492, als er zufällig Amerika entdeckte, eine feine Nase für dieses Kraut und brachte „Tabagos“ (Rollen) in seine Heimat. Die Spanier waren begeistert – und Rest-Europa stand nicht abseits. In Deutschland begegnete man der steigenden Nachfrage erst ab 1788 mit hiesiger Herstellung. Die deutsche Zigarren-Fabrikation wurde bald zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor und belegte in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts Platz 1 der Weltrangliste.

 

Natürlich wurde, ähnlich wie heute, schon immer für oder gegen das Rauchen argumentiert oder polemisiert. Drakonische Strafen wurden eingeführt und wieder fallengelassen. Es wurde als Heilmittel gepriesen und dagegen gewettert. Das „königliche Kraut“ wurde beschimpft, im wahrsten Sinne glühend verehrt und als Steuerquelle hoch geschätzt. So ändern sich die Zeiten – oder doch nicht?

  Quelle:

 

weiter zu:

Zigarre rauchen - Warum?

 

 

Hersteller

Venini Pfeifen

 

Cozy Fanta 4er

Telefon und E-Mail

 +49 (0)8031 13376

shop@tabak-brucker.de

Montag - Freitag von

7:00 - 16:00 Uhr

NEWS

Newsletter

Top